Was fressen Meisen?

Veröffentlicht von

Meisen (lat. Paridae) sind Singvögel und zählen zu der Ordnung der Sperlingsvögel. Sie sind, wegen ihrem kräftigen, kompakten Körper, begabte Kletterer. Vor allem Waldgebiete auf der nördlichen Erdhalbkugel gehören zu ihrem Lebensraum. Blaumeisen, Kohlmeisen und Tannenmeisen sind weit verbreitete Arten in Deutschland. In den meisten Gärten und Wäldern können sie gesehen werden.

Doch was fressen Meisen? Und wie unterscheidet sich das Futter je nach Jahreszeit. Das, und noch viele weitere Informationen, wollen wir an dieser Stelle herausfinden.

Was fressen Meisen – Richtiges Futter, je nach Jahreszeit

Grundsätzlich unterscheidet man Körnerfresser (z.B. Sonnenblumenkerne) und Weichfutterfresser (Obst, Haferflocken etc.). Meisen sind Allesfresser, d.h. sie sind nicht wählerisch bei der Futtersuche.

Sommerfütterung – Das fressen Meisen im Sommer am liebsten

Kohlmeise auf Futtersuche
Meisen mögen Körner als Futter

Vor allem im Sommer finden diese kleinen Gartenbewohner Gefallen an Insekten oder Würmern. Grund dafür ist der Nachwuchs, der zum Wachsen viel Eiweiß benötigt. Proteine liefern einiges an Energie. Energie, die in den Wintermonaten nötig ist, um die Kälte und den Futtermangel zu überstehen. Jedoch können Sie im Sommer Insekten, Beeren und ein paar Meisenknödel für Vögel bereitstellen.

Besonders, weil sich der Mythos „Vögel werden träge, wenn man ihnen über den Sommer Futter zur Verfügung stellt“ hartnäckig hält. In Studien wurde diese Behauptung zu einem Teil widerlegt, da sich Wildvögel im Normalfall maximal 25% von bereitgestelltem Futter ernähren.

Winterfütterung – Das richtige Futter für Meisen in der kalten Jahreszeit

Was fressen Meisen im Winter
Blaumeise am Meisenknödel

Im Winter stellen Meisen ihre Nahrung um, um sich an die natürliche Knappheit des Futters anzupassen. Gezwungenermaßen entwickeln sie sich zu Vegetariern, auch, wenn sie weniger Energie benötigen als sonst. Daher ist es umso wichtiger, dass Futter angeboten wird. Das können halbierte, entkernte Äpfel, Meisenknödel oder verschiedenes Getreide sein. Meisenknödel hängt man auf einen Ast, um Vögel vor Katzen zu schützen.

Bei gekauften Knödeln ist zu beachten, dass das Netz nicht aus Plastik besteht. Eine Verletzungsgefahr ist bei solchen Netzen relativ hoch, denn die Krallen können hängen bleiben. Des Weiteren vermeiden Sie bitte billiges Futter.

Billig hergestelltes Futter enthält Weizenkörner, die kaum ein Vogel gerne isst. In der freien Natur nagen die Singvögel im Winter am Hungertuch, da viele Nahrungsquellen von Schnee oder Eis bedeckt sind. Deshalb ist ein Futterspender umso wichtiger.

Dehner Natura Wildvogel-Futterampel Guayana, Ø ca. 27 cm, Höhe ca. 23 cm, Kunststoff, grün*
  • Vogelfutterhaus aus Kunststoff
  • Zum Aufhängen im Garten oder auf dem Balkon

Letzte Aktualisierung am 29.06.2022 um 00:03 Uhr / * = Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Bei Ihnen wird sich diese Vogelart bedanken, indem sie im kommenden Frühling Blattläuse, Spinnen und andere Schädlinge verspeist.

Versorgung des Nachwuchses

Anfang März beginnt die Brutsaison für die niedlichen Meisen und endet Mitte Juli. Der Start der Paarungszeit ist für die Altvögel, trotz wenig Nahrung, noch erträglich. Sobald die Nester gebaut und die Küken geschlüpft sind, geht der Stress der Eltern erst richtig los. Küken heißen ab jetzt Nestlinge und sind nach dem Schlüpfen sowohl nackt als auch blind.

Geschätzt wird, dass die Eltern bis zu 10.000 Insekten zu ihren wehrlosen Kindern bringen müssen, um alle durchzufüttern. Dabei vernachlässigen die Eltern sich selbst und fressen seltener. Während dieser Zeitspanne können Sie Ihre gefiederten Freunde unterstützen, indem Sie Mehlwürmer oder Raupen als Futterquelle bereitstellen.

Vermeiden Sie in der Brutzeit Winterfutter, da vegetarische Erzeugnisse gefährlich für die Jungen sind. Meist dauert die Phase der Nestlinge etwa 20 Tage. Nach diesen 20 Tagen wagen die ersten Jungvögel einen Flugversuch, was die Ästlingsphase genannt wird. Noch werden sie dabei von ihren Eltern betreut. Aber sie verbringen viel Zeit auch am Boden. Feinde haben in dieser Zeit leichteres Spiel einen Jungvogel zu schnappen.

Ungeeignetes Futter

Ungeeignetes Futter kann unglaublich schädlich für Meisen sein. Krankheiten, Vergiftungen oder Trägheit beeinflussen ihre Reaktionszeit und vermindern die Überlebenschance bei einem Raubtierangriff stark.

Was dürfen die Vögel nicht fressen? Darunter fallen Brot, salzige Lebensmittel, Milcherzeugnisse, Süßigkeiten und Obstkerne. Zu Brot sollte erwähnt werden, dass es grundsätzlich nicht giftig auf Vögel wirkt. Allerdings ist es für sie nicht nahrhaft und quillt den Magen auf.

Obstkerne sind in keinem Fall für eine Fütterung zu empfehlen. Die Kerne enthalten Blausäure, was sowohl bei Menschen als auch bei Tieren starke Vergiftungen hervorruft. Die salzigen Lebensmittel entziehen dem Körper viel Wasser. Milch ist schädlich für die Verdauung für Ihre wild lebenden Vögel im Garten.

Fazit – Was fressen Meisen?

Ich denke wir haben die Frage: Was fressen Meisen? nun ausführlich beantwortet. Im Endeffekt dürfen Sie nicht denken, dass Meisen das Gleiche wie wir Menschen essen. Es ist wichtig, nicht nur Futter bereit zu stellen, sondern das richtige Nahrungsmittel zur richtigen Jahreszeit. Das Bereitstellen von Nahrung können Sie das ganze Jahr machen.