Blässhuhn – Aussehen, Lebensweise, Brutverhalten

Hast du dich jemals gefragt, wie ein Blässhuhn aussieht und was es so den ganzen Tag macht? Nun, dann bist du hier genau richtig! In diesem Artikel werde ich dir alles über das faszinierende Blässhuhn (Fulica atra) erzählen. Du wirst erstaunt sein, wie dieses kleine Federvieh mit seinem charmanten Aussehen und seiner interessanten Lebensweise uns in den Bann ziehen kann.

Ich werde dir nicht nur sagen, wie es aussieht, sondern auch, wo es lebt, was es frisst und wie es sich fortpflanzt.

Also, lehn dich zurück, mach es dir gemütlich und lass uns in die Welt des Blässhuhns eintauchen. Glaub mir, du wirst es lieben!

Blässhuhn Steckbrief

Blässhuhn Fulica atra
NameBlässhuhn (Fulica atra)
AussehenKompakter Körperbau, schwarzes Gefieder, weißer Stirnschild, rote Augen, gelbliche oder hellgrüne Füße
Größe35-45 cm
LebensraumSeen, Teiche, Flüsse, Feuchtgebiete, Küstengebiete
VerbreitungEuropa, Asien, Afrika
ErnährungWasserpflanzen, Insekten, kleine Fische
FortpflanzungMonogame Paarbildung, schwimmendes Nest, 6-12 olivgrüne bis bräunliche Eier
SozialverhaltenGesellig, leben in Gruppen, laute Kommunikation
WanderungenZugvogel, weite Strecken, V-Formationen
BedrohungenLebensraumverlust, Umweltverschmutzung, illegale Jagd
SchutzmaßnahmenErhaltung von Feuchtgebieten, Sensibilisierung der Öffentlichkeit
BesonderheitenAusgezeichnete Schwimmer und Taucher, liebevolle Fürsorge der Eltern

Systematik

  • Klasse: Vögel (Aves)
  • Ordnung: Kranichvögel (Gruiformes)
  • Familie: Rallen (Rallidae)
  • Gattung: Blässhühner (Fulica)
  • Art: Blässhuhn

Aussehen und Merkmale des Blässhuhns

Aussehen und Merkmale des Blässhuhns

Wenn du einem Blässhuhn begegnest, fällt dir sofort sein unverwechselbares Erscheinungsbild auf. Diese Vögel sind in der Regel etwa 35 bis 45 Zentimeter groß und haben einen kompakten Körperbau. Ihr Gefieder ist hauptsächlich schwarz, aber es gibt einige markante Details, die sie zu echten Hinguckern machen.

Schau dir zum Beispiel mal ihren Kopf an! Er ist mit einem auffälligen weißen Stirnschild geschmückt, das wie ein kleiner Schneeball aussieht. Das verleiht dem Blässhuhn einen gewissen Charme, findest du nicht auch?

Und das ist noch nicht alles. Wenn du genau hinschaust, wirst du bemerken, dass es rote Augen hat. Ja, richtig gehört, rote Augen! Diese leuchtenden Augen verleihen dem Blässhuhn einen etwas geheimnisvollen Blick.

Was die Füße betrifft, so sind sie auffallend hellgrün oder gelblich. Und hier kommt das Coole: Die Blässhühner haben große Schwimmhäute zwischen ihren Zehen! Das macht sie zu fantastischen Schwimmern und Tauchern. Sie bewegen sich mit einer solchen Anmut im Wasser, dass es eine wahre Freude ist, ihnen zuzuschauen.

Ein weiteres Merkmal, das ich erwähnen sollte, ist ihr Schnabel. Er ist ziemlich lang und leicht gebogen, was ihnen hilft, nach Nahrung im Wasser zu suchen. Ihr Lieblings-Snack sind Wasserpflanzen, aber sie verschmähen auch Insekten und kleine Fische nicht, wenn sie die Chance dazu haben.

Das Aussehen des Blässhuhns ist also definitiv ein Blickfang. Aber lass uns nicht nur auf ihr Äußeres reduzieren. Ihre Lebensweise und ihr Brutverhalten sind genauso interessant! Also, lass uns tiefer in die faszinierende Welt des Blässhuhns eintauchen.

Lebensraum und Verbreitung des Blässhuhns

Du wirst überrascht sein, wie vielseitig der Lebensraum des Blässhuhns ist. Diese cleveren Vögel haben sich an verschiedene Gewässertypen angepasst und sind in vielen Teilen der Welt zu finden. Von stehenden Gewässern wie Seen, Teichen und Mooren bis hin zu langsam fließenden Flüssen und sogar in Küstengebieten – das Blässhuhn ist ein echter Anpassungskünstler!

Es ist auch kein Einzelgänger, sondern ein geselliger Vogel, der gerne in Gruppen lebt. Du kannst sie oft in kleinen Trupps oder größeren Schwärmen beobachten, wie sie gemeinsam auf Nahrungssuche gehen oder auf dem Wasser herumtollen.

Wenn es um ihre Verbreitung geht, sind Blässhühner in weiten Teilen Europas, Asiens und Afrikas heimisch. Ihre Vielseitigkeit ermöglicht es ihnen, in verschiedenen Klimazonen und Lebensräumen erfolgreich zu sein.

In Europa kannst du Blässhühner zum Beispiel in den gemäßigten Regionen beobachten, wo es ausreichend Wasserquellen gibt. Sie fühlen sich sowohl in den nördlichen Breiten als auch in den wärmeren südlichen Gefilden wohl.

In Asien sind sie von den südlichen Regionen bis hin zu den nördlichen Gebieten wie Russland und China verbreitet. Das ist wirklich beeindruckend, oder?

Und dann haben wir noch Afrika, wo das Blässhuhn an vielen Seen, Flüssen und Feuchtgebieten anzutreffen ist. Dort können sie von den Sahara-Wüstenregionen bis hin zu den üppigen Sümpfen im Herzen des Kontinents leben.

Ihr Verbreitungsgebiet ist also ziemlich groß, und das zeigt ihre Anpassungsfähigkeit an unterschiedliche Umgebungen. Egal ob in der Nähe von dir zu Hause oder in fernen Ländern, das Blässhuhn hat einen Weg gefunden, sich anzupassen und seinen Platz in verschiedenen Lebensräumen einzunehmen.

Ernährungsgewohnheiten des Blässhuhns

Wenn es ums Essen geht, ist das Blässhuhn definitiv kein wählerischer Esser! Diese Vögel haben eine ziemlich abwechslungsreiche Ernährung und sind ziemlich geschickt darin, ihre Nahrung zu finden.

Hauptbestandteil ihrer Ernährung sind Wasserpflanzen wie Seerosen, Teichrosen und andere Schwimmblattpflanzen. Diese knabbern sie gerne ab und nehmen sie mit ihrem langen, gebogenen Schnabel auf.

Aber das ist noch nicht alles! Blässhühner sind auch Allesfresser und nutzen jede Gelegenheit, um sich ein leckeres Snack zu schnappen. Sie können Insekten, Würmer, Schnecken und kleine Krebstiere fangen, die sich in oder um das Wasser herum befinden. Sogar kleine Fische stehen auf ihrem Speiseplan, wenn sie die Gelegenheit dazu haben.

Es ist faszinierend zu beobachten, wie geschickt sie ihre Nahrung finden. Du kannst sie sehen, wie sie auf dem Wasser schwimmen oder sogar tauchen, um an ihre Beute zu gelangen. Ihre Schwimmhäute zwischen den Zehen helfen ihnen, sich mühelos im Wasser zu bewegen und ihre Beute zu erreichen.

Übrigens, wenn du jemals einen Blässhuhn-Schwarm siehst, wie sie gemeinsam nach Nahrung suchen, ist das ein beeindruckender Anblick. Sie teilen sich das Gebiet und achten darauf, dass jeder genug zu essen bekommt.

Es ist faszinierend zu sehen, wie vielseitig ihre Ernährung ist und wie gut sie sich an verschiedene Lebensmittelquellen anpassen können. Das ist sicherlich ein Schlüssel zum Überleben in unterschiedlichen Lebensräumen.

Blässhuhn auf Nahrungssuche

Sozialverhalten und Fortpflanzung der Blässhühner

Die Blässhühner sind echte Gesellschaftstiere und lieben es, in Gruppen zu leben. Du kannst sie oft in kleinen Trupps oder größeren Schwärmen beobachten, wie sie gemeinsam auf dem Wasser herumschwimmen oder am Ufer entlang spazieren. Gemeinsam zu sein gibt ihnen ein Gefühl von Sicherheit und hilft ihnen auch bei der Nahrungssuche.

Ein faszinierender Aspekt ihres Sozialverhaltens ist ihre Art der Kommunikation. Du wirst feststellen, dass sie eine Vielzahl von Lauten von sich geben, um miteinander zu kommunizieren. Sie verwenden verschiedene Rufe und Geräusche, um Warnungen auszusenden, ihre Revieransprüche zu markieren und auch um während der Brutzeit miteinander zu interagieren.

Wenn es um die Fortpflanzung geht, sind Blässhühner ziemlich treu. Sie bilden monogame Paare und bleiben normalerweise über mehrere Brutsaisons hinweg zusammen. Diese Bindung ist wichtig, da sie gemeinsam für den Nestbau, die Eiablage und die Aufzucht der Jungvögel verantwortlich sind.

Der Nestbau ist eine bemerkenswerte Leistung, bei der das Paar gemeinsam ein schwimmendes Nest aus Pflanzenmaterial im Uferbereich oder sogar auf einer künstlichen Plattform baut. Das Nest ist eine gemütliche Unterkunft für die Eiablage und bietet den jungen Küken Schutz, sobald sie geschlüpft sind.

Die Weibchen legen normalerweise eine Kombination aus 6 bis 12 Eiern, die sie sorgfältig im Nest ausbrüten. Sowohl das Männchen als auch das Weibchen teilen sich die Aufgabe des Brutgeschäfts und wechseln sich ab, um die Eier warm zu halten.

Sobald die Küken schlüpfen, sind sie zunächst mit einem flauschigen Gefieder und offenen Augen ausgestattet. Sie sind jedoch noch nicht in der Lage, selbstständig zu schwimmen oder zu tauchen, daher kümmern sich die Eltern um sie und sorgen dafür, dass sie Nahrung erhalten und geschützt sind.

Das Sozialverhalten und die Fortpflanzung der Blässhühner sind wirklich faszinierend und zeigen, wie eng verbunden diese Vögel in ihrem Familienleben sind. Es ist erstaunlich zu sehen, wie sie gemeinsam arbeiten, um ihre Jungen aufzuziehen und zu schützen.

Das Brutverhalten des Blässhuhns

Wenn es ums Brutverhalten geht, zeigen Blässhühner eine bemerkenswerte Hingabe und Fürsorge. Nachdem das Weibchen die Eier im Nest gelegt hat, beginnt die eigentliche Brutzeit.

Sowohl das Männchen als auch das Weibchen teilen sich die Aufgabe des Brütens und wechseln sich ab, um die Eier warm zu halten. Sie sind äußerst vorsichtig und schützen die Eier vor möglichen Gefahren oder Kälteeinwirkungen.

Während der Brutzeit kann es sein, dass das Paar aggressiv auf andere Vögel oder sogar auf Menschen reagiert, die sich dem Nest zu nahe kommen. Sie verteidigen ihr Brutgebiet mit Nachdruck und zeigen, dass sie bereit sind, alles zu tun, um ihre Nachkommen zu schützen.

Die Brutdauer beträgt normalerweise etwa drei Wochen, je nach den Umgebungsbedingungen und der Art des Lebensraums. Während dieser Zeit entwickeln sich die Küken im Inneren der Eier und bereiten sich auf das Schlüpfen vor.

Sobald die Küken schlüpfen, beginnt eine aufregende Zeit. Die Eltern sind bestrebt, ihnen das Überlebenswissen beizubringen und sie zu schützen. Die kleinen Küken sind zunächst hilflos und werden von den Eltern mit Nahrung versorgt. Sie wachsen jedoch schnell heran und entwickeln die Fähigkeit, selbstständig zu fressen und zu schwimmen.

Das Brutverhalten der Blässhühner ist ein erstaunlicher Prozess, der die Bindung und Fürsorge zwischen den Elternteilen sowie den Schutz der Jungvögel hervorhebt. Es ist eine Zeit voller Aufregung und Verantwortung für das Paar, aber auch eine Zeit, in der neues Leben entsteht und heranwächst.

Blässhuhn mit Küken

Nestbau und Eiablage des Blässhuhns

Wenn es um den Nestbau geht, legen Blässhühner großen Wert auf Detailgenauigkeit und Komfort. Das Paar arbeitet gemeinsam daran, ein sicheres und gemütliches Nest zu errichten, in dem die Eier abgelegt werden können.

Das Nest wird in der Regel in der Nähe des Ufers gebaut, entweder auf einer schwimmenden Plattform aus Pflanzenmaterial oder direkt am Rand des Wassers. Es wird sorgfältig aus Gräsern, Zweigen und anderen Pflanzenteilen konstruiert, die zu einer stabilen Struktur verwoben sind.

Sobald das Nest fertig ist, beginnt das Weibchen damit, die Eier zu legen. Die Anzahl der Eier variiert normalerweise zwischen 6 und 12, abhängig von verschiedenen Faktoren wie dem Alter des Weibchens und den Umgebungsbedingungen.

Die Eier haben eine olivgrüne bis bräunliche Farbe und sind oval geformt. Sie sind perfekt angepasst, um im Nest sicher zu liegen und geschützt zu werden. Das Weibchen legt normalerweise ein Ei pro Tag, bis der vollständige Gelege abgeschlossen ist.

Sobald alle Eier gelegt sind, beginnt das Brüten. Sowohl das Männchen als auch das Weibchen wechseln sich ab, um die Eier warm zu halten und sicherzustellen, dass die richtige Temperatur aufrechterhalten wird, damit die Küken sich entwickeln können.

Der Nestbau und die Eiablage sind wichtige Schritte im Fortpflanzungsprozess des Blässhuhns. Das Paar arbeitet zusammen, um eine sichere Umgebung für den Nachwuchs zu schaffen und die Grundlage für das weitere Brutverhalten zu legen.

Brutpflege und Aufzucht der Jungvögel

Die Brutpflege und Aufzucht der Jungvögel ist ein bedeutender Teil des Lebenszyklus des Blässhuhns. Sobald die Küken geschlüpft sind, übernehmen die Eltern die Verantwortung, sie zu beschützen und zu versorgen.

Die kleinen Küken sind zunächst mit einem flauschigen Gefieder und offenen Augen ausgestattet. Obwohl sie nicht in der Lage sind, selbstständig zu schwimmen oder zu tauchen, sind sie aktiv und folgen ihren Eltern im Wasser oder am Ufer.

Die Eltern sind äußerst fürsorglich und führen die Küken zu sicheren Futterplätzen. Sie zeigen ihnen, wie man nach Nahrung sucht und welche Pflanzen oder Beutetiere essbar sind. Die Küken ernähren sich zunächst von Insekten, Würmern und kleinen Wasserorganismen, die von ihren Eltern gefangen werden.

Die Eltern sorgen auch dafür, dass die Küken vor möglichen Gefahren geschützt sind. Sie halten wachsames Auge auf potenzielle Raubtiere oder andere Vögel, die den Küken schaden könnten. Bei Bedrohung geben sie Warnrufe aus und versuchen, die Küken in Sicherheit zu bringen.

Während der Aufzuchtzeit lernen die Küken von ihren Eltern wichtige Fähigkeiten, wie das Schwimmen und Tauchen. Sie entwickeln allmählich ihre eigenen Fertigkeiten und werden unabhängiger.

Es ist faszinierend zu beobachten, wie die Eltern die Küken lehren und ihnen helfen, sich auf das Erwachsenenleben vorzubereiten. Die Brutpflege und Aufzucht der Jungvögel ist ein intensiver Prozess, der die Bindung und Fürsorge zwischen den Familienmitgliedern stärkt.

Wenn du das Glück hast, eine Blässhuhn-Familie zu beobachten, wirst du Zeuge dieses wunderbaren Familiendramas, bei dem die Eltern ihre Küken beschützen und ihnen das nötige Wissen und die Fähigkeiten für das zukünftige Überleben vermitteln.

Wanderungen und Zugverhalten des Blässhuhns

Das Blässhuhn ist ein faszinierender Zugvogel, der im Laufe des Jahres weite Strecken zurücklegt. Es unterzieht sich regelmäßigen Wanderungen, um sich den optimalen Lebensbedingungen anzupassen.

In den kälteren Monaten, wenn die Temperaturen sinken und die Nahrungsquellen knapper werden, ziehen viele Blässhühner in wärmere Gefilde. Sie suchen nach geeigneten Überwinterungsgebieten, wo sie genügend Nahrung und einen angemessenen Lebensraum finden.

Einige Blässhuhnpopulationen bleiben in ihren Brutgebieten, wenn diese ausreichend Nahrung und Lebensraum bieten. Andere hingegen unternehmen weite Wanderungen, um bessere Bedingungen zu finden. Sie können dabei erstaunliche Entfernungen zurücklegen und sogar Ländergrenzen überqueren.

Während des Zugverhaltens bilden Blässhühner oft große Schwärme und fliegen in V-Formationen. Diese Formation hilft ihnen, Energie zu sparen, da sie sich den Auftrieb der vor ihnen fliegenden Vögel zunutze machen können.

Es ist faszinierend zu sehen, wie diese kleinen Vögel ihre Reise antreten und zu neuen Lebensräumen aufbrechen. Sie sind wahre Überlebenskünstler, die sich an wechselnde Umgebungen anpassen können.

Es ist wichtig zu beachten, dass die Zugmuster des Blässhuhns je nach Population und geografischer Lage variieren können. Einige Blässhuhnpopulationen können Standvögel sein und das ganze Jahr über in ihrer Umgebung bleiben. Andere ziehen in küstennahe Gebiete oder suchen wärmere Gefilde auf.

Das Wanderungs- und Zugverhalten des Blässhuhns ist ein spannender Aspekt seines Lebens und verdeutlicht, wie sie sich an veränderte Umweltbedingungen anpassen. Es zeigt ihre Anpassungsfähigkeit und Überlebensstrategien auf eindrucksvolle Weise.

Blässhühner streiten im Wasser

Bedrohungen und Schutz des Blässhuhns

Das Blässhuhn (Fulica atra) ist ein faszinierender Vogel, der jedoch verschiedenen Bedrohungen ausgesetzt ist. Es ist wichtig, sich dieser Bedrohungen bewusst zu sein und Maßnahmen zum Schutz dieser wunderbaren Vögel zu ergreifen.

Ein Hauptfaktor, der das Blässhuhn gefährdet, ist der Verlust und die Zerstörung seines Lebensraums. Die zunehmende menschliche Besiedlung, Entwässerung von Feuchtgebieten und die Umwandlung von Brutgebieten in landwirtschaftliche Flächen bedrohen die natürlichen Lebensräume des Blässhuhns. Dies führt zu einem Rückgang geeigneter Brutstätten und Nahrungsquellen.

Eine weitere Bedrohung ist die Umweltverschmutzung. Gewässer, in denen Blässhühner leben, können durch Abwässer und chemische Rückstände belastet sein. Diese Verschmutzung kann ihre Nahrungsquellen schädigen und ihre Gesundheit beeinträchtigen.

Ferner sind Blässhühner auch durch unkontrollierte Jagd und Prädation gefährdet. Die illegale Jagd auf diese Vögel oder das Sammeln von Eiern aus ihren Nestern beeinträchtigt ihre Populationen. Darüber hinaus sind sie auch anfällig für Raubtiere wie Füchse oder Marder, die ihre Nester plündern können.

Um den Blässhuhn-Bestand zu schützen, sind verschiedene Maßnahmen erforderlich. Naturschutzorganisationen und Regierungen setzen sich für den Schutz und die Erhaltung von Feuchtgebieten ein, um den Lebensraum des Blässhuhns zu erhalten. Dies beinhaltet die Schaffung von Schutzgebieten und die Wiederherstellung von Feuchtgebieten.

Es ist auch wichtig, die Öffentlichkeit für den Schutz dieser Vögel zu sensibilisieren. Bildungsprogramme und Kampagnen können dazu beitragen, das Bewusstsein für die Bedürfnisse des Blässhuhns und anderer gefährdeter Arten zu schärfen. Jeder Einzelne kann durch einfache Maßnahmen wie das Vermeiden von Gewässerverschmutzung und das Respektieren der Brutgebiete einen Beitrag zum Schutz dieser Vögel leisten.

Der Schutz des Blässhuhns und anderer gefährdeter Arten ist von großer Bedeutung, um die biologische Vielfalt und das ökologische Gleichgewicht in unseren Lebensräumen aufrechtzuerhalten. Indem wir uns um ihren Schutz kümmern, können wir sicherstellen, dass zukünftige Generationen die Schönheit und Faszination dieser Vögel erleben können.

Faszinierende Fakten über das Blässhuhn

Das Blässhuhn (Fulica atra) ist ein faszinierender Vogel mit einigen erstaunlichen Eigenschaften. Hier sind ein paar faszinierende Fakten über das Blässhuhn, die dich begeistern werden:

  1. Tauchkünstler: Blässhühner sind Meister im Tauchen. Sie können bis zu 20 Sekunden unter Wasser bleiben und in Tiefen von bis zu 5 Metern nach Nahrung suchen. Ihre Schwimmhäute und ihr speziell angepasster Körperbau ermöglichen es ihnen, sich mühelos im Wasser fortzubewegen.
  2. Laute Kommunikation: Blässhühner sind keine schweigsamen Vögel! Sie kommunizieren miteinander durch eine Vielzahl von Rufen und Geräuschen. Du wirst verschiedene Laute hören, wie z.B. klappernde Rufe, um ihre Anwesenheit anzuzeigen oder um Revieransprüche zu markieren.
  3. Coole Füße: Die Füße des Blässhuhns sind nicht nur auffallend, sondern auch praktisch. Sie haben große Schwimmhäute zwischen den Zehen, die ihnen helfen, effizient im Wasser zu schwimmen und zu tauchen. Ihre hellgrünen oder gelblichen Füße sind also nicht nur hübsch anzusehen, sondern auch funktional.
  4. Rotes Augenleuchten: Blässhühner haben auffällig rote Augen. Dieses rote Augenleuchten verleiht ihnen einen geheimnisvollen und einzigartigen Blick. Es ist definitiv ein Merkmal, das sie von anderen Vögeln unterscheidet.
  5. Sorgsame Eltern: Blässhühner sind liebevolle Eltern. Sowohl das Männchen als auch das Weibchen sind aktiv an der Brutpflege beteiligt und kümmern sich gemeinsam um die Aufzucht der Jungvögel. Sie lehren ihre Küken wichtige Überlebensfähigkeiten und bieten ihnen Schutz vor möglichen Gefahren.
  6. Weite Wanderungen: Blässhühner sind Zugvögel und unternehmen weite Wanderungen (nicht hier bei uns, da sind sie Standvögel), um sich den optimalen Lebensbedingungen anzupassen. Sie können erstaunliche Strecken zurücklegen und sogar Ländergrenzen überqueren, um geeignete Brutgebiete und Nahrungsquellen zu finden.

Diese faszinierenden Fakten geben dir einen Einblick in das einzigartige Leben des Blässhuhns. Ihre Anpassungsfähigkeit an verschiedene Lebensräume, ihr Sozialverhalten und ihre erstaunlichen Fähigkeiten machen sie zu faszinierenden Geschöpfen der Natur.

Blässhuhn im Video

Fazit: Das Blässhuhn in seiner natürlichen Umgebung

Du bist jetzt ein echter Blässhuhn-Experte! Wir haben viel über das Aussehen, die Lebensweise und das Brutverhalten dieser faszinierenden Vögel gelernt. Von ihrem charmanten Äußeren mit dem weißen Stirnschild bis hin zu ihren Tauchkünsten und der liebevollen Fürsorge für ihre Küken – das Blässhuhn ist wirklich erstaunlich.

Sie leben in verschiedenen Gewässern und passen sich an unterschiedliche Lebensräume an. Ihre Wanderungen und ihr Zugverhalten zeigen ihre Anpassungsfähigkeit.

Doch leider sind sie auch Bedrohungen wie Lebensraumverlust und Umweltverschmutzung ausgesetzt. Es liegt in unserer Verantwortung, sie zu schützen und ihr Überleben zu sichern. Lass uns weiterhin faszinierende Geschichten über die Natur entdecken und dazu beitragen, dass auch kommende Generationen die Schönheit des Blässhuhns erleben können.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Weil du diesen Beitrag nützlich fandest...

Bitte teile den Beitrag in sozialen Netzwerken!

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Veröffentlicht von

Benutzerbild von Dirk Löbe

Dirk Löbe

Hallo! Ich bin Dirk und seit einigen Jahren begeisterter Hobby-Fotograf. Und da hat mich speziell die Vogelwelt gepackt. Aus diesem Grund habe ich auch meinen Blog Voegel-im-Garten.de gestartet. Wenn dich die Fotografie auch interessiert, kannst du auf Dirks-Fotoecke noch mehr zu diesem Thema lesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert